Pantanal – die brasilianische Serengeti

Oder: Eine Fototour in Flipflops…

„Pantanal? Noch nie gehört! Was und wo ist das denn?“, wurde ich immer wieder gefragt, wenn ich Familie und Freunden von meinem bevorstehenden Reiseziel erzählte. Ich muss zugeben, dass auch ich mich erst einmal informieren musste, als ich zum ersten Mal davon hörte.

Um Wikipedia zu zitieren „ist das südamerikanische Pantanal eines der größten Binnenland-Feuchtgebiete der Erde, befindet sich zum größten Teil im brasilianischen Bundesstaat Mato Grosso do Sul und rühmt sich der höchsten Dichte an wild lebenden Tiere auf dem ganzen Kontinent.“ Das offene Überschwemmungsland ist die Heimat einer unglaublichen Artenvielfalt, vom majestätischen Jaguar, dem großen Ameisenbären, Tapiren, Sumpfhirschen, Jacarékaimanen, Piranhas, Brüllaffen, Kapuzineräffchen, der grünen Anakonda bis hin zum Riesenstorch, verschiedenen Reiherarten, den prächtigen Hyazintharas in ihrem leuchtendblauen Federkleid, dem Eisvogel…nur um ein paar zu erwähnen.

Man kann all diese Tiere leicht vom Boot aus beobachten aber auch bei Spaziergängen an Land. Die frühmorgendlichen Boottrips auf den breiten Flüssen im tief im Süden gelegenen Porto Jofre, wo wir schon auf dem Fluss waren, wenn die Sonne aufging und das Wasser in rotes, pinkes und orangenes Licht tauchte, gehören zu meinen schönsten Erinnerungen… Ich war überwältigt von der unglaublichen Fülle an wild lebenden Tieren, von der Schönheit der Natur, der Freundlichkeit und Lässigkeit der Brasilianer und der perfekten Organisation unserer Tour. Natürlich war es auch richtig heiß, so dass der Schweiß in Strömen lief, ich hatte gefühlte 1000 juckende aber harmlose Mückenstiche, ich fror mir bald den Hintern ab, als uns ganz plötzlich eine antarktische Kaltfront erwischte und ich ohne meine  geliebte Icebreaker-Wäsche (!) auskommen musste. Und trotzdem hatte ich eine tolle Zeit… es war übrigens meine allererste Phototour in der typischen brasilianischen Fußbekleidung: Flipflops 

Mehr Details und wunderschöne Bilder dieser Phototour gibt es bei https://www.uwehasubek.de/fotoreisen/pantanal.html

Juli 2018