Toskana

Ikonische Foto-Locations und kulinarische Freuden

Die Toskana zu besuchen ist immer ein ganz besonderes Highlight. Winzige mittelalterliche Städtchen, die sich hinter dicken Mauern verstecken, Zypressenalleen, die sich die steilen Hügel hinaufwinden, die typische üppige Hügellandschaft, die im goldenen Sonnenlicht badet und Morgennebel, der über silbern schimmernde Olivenhaine und die wie mit dem Lineal gezogenen Weinberge zieht…um nur ein paar Dinge zu erwähnen, die mein Herz vor Freude hüpfen lassen bei jedem Wiedersehen mit diesem Paradies für Fotografen. Ich war meistens im Mai in der Toskana, wenn die Landschaft dominiert wird von Grün- und Blautönen, die durch die üppige Vegetation und den meist blauen Himmel, über den weiße Wolken segeln, verursacht werden. Dagegen dominieren im Herbst die Ocker- und Brauntöne der Stoppelfelder und der frisch gepflügten Erde. Ohne die üppige Vegetation kommen die grafischen Linien der Anhöhen und Hügel stärker zur Wirkung, reduzieren die Landschaft  auf das Wesentliche und ermöglichen minimalistische Bilder.

Völlig unabhängig von den Jahreszeiten ist das leckere Essen und der hervorragende Kaffee – beides hilft uns Fotografen, die langen Fototage von der frühen Dämmerung bis nach Sonnenuntergang gut zu überleben.

Mai 2013 – Mai 2018