Do what you love and love what you do

…and what I love is photography. It’s as simple as that.

Three things have always been vital to me as long as I can remember: books – piles of them, foreign countries and to create something beautiful.

I love reading books in general and leafing through photography books in particular. They introduce me to people unknown, open up new worlds to me and they make me laugh and sometimes even cry and often amaze me. Books explain things to me and they inspire me.

After “inventing” my first foreign language as a young child imitating the Italian immigrant workers of my home village, I learnt Latin, English, Ancient Greek and Spanish in school and later on “proper” Italian. And I was enthusiastic about doing so and still am: what a wonderful key to foreign worlds and people.

I’ve always felt drawn to foreign countries, human beings and cultures and I love traveling. Exploring our wonderful planet and visiting all these breathtaking places literally means the world to me. And getting in touch with different people all over the planet reminds me time and again of how much we all have in common no matter where we live, what language we speak and what we do for a living.

To capture compelling images, to express my vision and reveal the beauty of what I see and finally tell a story and make people care is what I’m trying to do with my camera. This is how I’ve become a travel photographer and I’m happy to share my impressions with you.

 Deutsch

Tu, was du liebst und liebe, was du tust

…und was ich liebe, ist die Kunst der Photographie. So einfach ist das.

Drei Dinge lagen mir, soweit ich mich erinnern kann, immer besonders am Herzen: Bücher und zwar stapelweise, fremde Länder und der Wunsch, etwas Schönes zu erschaffen.

Ich lese leidenschaftlich gerne Bücher im Allgemeinen und besonders gern blättere ich durch Bildbände. Sie alle führen mich zu unbekannten Menschen, eröffnen mir völlig neue Welten und bringen mich zum Lachen, manchmal auch zum Weinen und oft zum Staunen. Bücher erklären mir die Welt, und sie inspirieren mich.

Nachdem ich als kleines Kind meine erste Fremdsprache „erfand“, indem ich italienische Gastarbeiter in meinem Heimatort nachahmte, lernte ich in der Schule Latein, Englisch, Altgriechisch, Spanisch und später dann „richtiges“ Italienisch. Und ich war und bin immer noch voller Begeisterung dabei: was für ein wunderbarer Schlüssel zu fremden Welten und Menschen.

Ich habe mich schon immer von fremden Ländern, Menschen und Kulturen magisch angezogen gefühlt, und ich liebe das Reisen. Unseren wunderschönen Planeten zu erforschen und all diese atemberaubenden Orte zu besuchen, bedeutet mir buchstäblich die Welt. Und in Kontakt zu kommen mit den verschiedensten Menschen auf der ganzen Welt, erinnert mich immer wieder daran, wie viel wir doch alle gemeinsam haben, ganz unabhängig davon, wo wir leben, welche Sprache wir sprechen und womit wir unseren Lebensunterhalt verdienen.

Mit meiner Kamera versuche ich, eindrucksvolle Bilder zu schaffen, meine ganz persönliche Vision auszudrücken und die Schönheit dessen, was ich sehe, zu enthüllen sowie letztendlich eine Geschichte zu erzählen und zu erreichen, dass andere Menschen beim Betrachten meiner Bilder etwas empfinden. Auf diese Weise bin ich Reisefotografin geworden, und es macht mir sehr viel Freude, meine Eindrücke mit Ihnen und Euch zu teilen.

This is where I find INSPIRATION, SUPPORT and ENCOURAGEMENT: